Auswahl der Führungskräfte für ODVAs 19. Amtsperiode

Ann Arbor, Michigan, USA—24. April 2017—ODVA, eine der weltweit führenden Standardentwicklungs- und Handelsorganisationen für Informations- und Kommunikationstechnologien, die in der industriellen Automatisierung eingesetzt werden, hielt am Dienstag, d. 21. Februar bis zum Donnerstag, d. 23. Februar 2017 seine 2017 Industry Conference und 18. Jahresversammlung in Palm Harbor, Florida, USA, ab. Die mehrtägige Veranstaltung umfasste zahlreiche Fachbeiträge zu den neuesten Entwicklungen bezüglich ODVAs Informations- und Kommunikationstechnologie/Standards, Arbeitssitzungen und die Jahrestagung des ODVA-Vorstands und seiner Mitgliederversammlung. Am Donnerstag erreichte der Event mit Keynote-Vorträgen des Vorsitzenden der Fieldbus Working Group 2.6 für NAMUR (www.namur.net) und des leitenden Wissenschaftlers und Geschäftsführers von Accenture Labs (www.accenture.com) seinen Höhepunkt.

In Verbindung mit ihrer 19. Amtsperiode, die offiziell nach Abschluss der 18. jährlichen Mitgliederversammlung am 23. Februar 2017 begann, hat ODVA die folgenden Personen zu ihrem Führungsteam ernannt. Das Führungsteam der Organisation definiert und führt den strategischen Plan gemeinsam aus; betreut die Entwicklung und Veröffentlichung der Technologien und Spezifikationen und ist für die Governance der Organisation insgesamt verantwortlich. ODVAs Vorstand trägt die Gesamtverantwortung für strategische Planung und Governance und setzt sich aus obersten Führungskräften zahlreicher, weltweit führender Anbieter von industriellen Automatisierungsgeräten und -system zusammen:

  • Dr. Rolf Birkhofer, Geschäftsführer von Endress+Hauser Process Solutions AG for Endress+Hauser

  • Dr. Thomas Bürger, Vizepräsident für Engineering-Automatisierungssysteme bei Bosch Rexroth

  • Herr Michael Höing, stellvertretender Vizepräsident für bereichsübergreifende Funktionen bei Weidmüller Interface

  • Herr Fabrice Jadot, Senior-Vizepräsident für Innovation und Technologie und CTO für Schneider Electric

  • Herr David Lagerstrom, Vorsitzender und Geschäftsführer von Turck, Inc. für Hans Turck Company

  • Herr Samuel Pasquier, Leiter Produktmanagement für IOT Connectivity Portfolio für Cisco Systems

  • Herr Masaru Takeuchi, Geschäftsführer des intelligenten Systemforschungszentrum für Omron

  • Dr. Jürgen Weinhofer, Vizepräsident für gängige Architektur und Technologie für Rockwell Automation

In ihrer 19. Amtsperiode sind die ODVA-Vorstandsmitglieder:

  • Frau Katherine Voss, President & Executive Director,

  • Herr Joakim Wiberg, Chief Technology Officer

  • Herr Christopher Lynch, Corporate Secretary und

  • Dr. Jürgen Weinhofer, Treasurer.

Als President und Executive Director von ODVA bekleidet Katherine Voss die Rolle der Hauptgeschäftsführerin, deren Aufgabenbereich die allgemeine Leitung und den Tagesbetrieb von ODVA umfasst, wobei der Hauptsitz der Organisation in Ann Arbor im Bundesstaat Michigan in den Vereinigten Staaten liegt und weitere Zweigstellen in China, Deutschland, Japan und Korea angesiedelt sind. Frau Voss gehört dem professionellen Mitarbeiterstab von ODVA an und war als leitende Führungskraft und Unternehmerin in der Automatisierungsbranche tätig, bevor sie sich ODVA anschloss.

Der Technical Review Board (TRB) von ODVA ist für die Entwicklung der Standards der Organisation zuständig, darunter die Genehmigung von Technologieverbesserungen zur Aufnahme in die ODVA-Spezifikationen, die das Common Industrial Protocol oder „CIP™“ und seine CIP-Netzwerk-Adaptionen - EtherNet/IP™, DeviceNet™, CompoNet™ und ControlNet™ - umfassen. In der 19. Amtsperiode sind die ODVA-Vertreter im Technical Review Board Herr Daniel Amirsadeghi of Molex, Herr Rudy Belliardi von Schneider Electric, Herr Mirko Brcic von Endress+Hauser, Herr Paul Didier von Cisco Systems, Dr. Ludwig Leurs von Bosch Rexroth, Herr Shinji Murayama of Omron, Herr Dave VanGompel von Rockwell Automation und Herr Joakim Wiberg von HMS Industrial Networks.

„Mit Thought Leadership von mehr als 300 Mitgliedsunternehmen gehört ODVA zu den weltweit führenden globalen Handelsverbänden für die Entwicklung internationaler Standards, die das Ziel verfolgen, offene und kompatible Informations- und Kommunikationstechnologien für die Industrieautomation zu entwickeln“, so Katherine Voss, ODVA President und Executive Director. In der 19. Amtszeit arbeiten die ODVA-Führungskräfte auch weiterhin daran, die Zukunft der Industrieautomation durch Erweiterung des ODVA-Technologieportfolios und die Ausrichtung der ODVA-Aktivitäten auf Branchen-Megatrends wie das Industrial Internet of Things zu gestalten.“

Über die ODVA

Die ODVA ist eine internationale Standardentwicklungs- und Handelsorganisation, die 1995 gegründet wurde, und zu deren Mitgliedern weltweit führende Automatisierungsunternehmen gehören. Die ODVA sieht ihre Aufgabe darin, offene und kompatible Informations- und Kommunikationstechnologien in der Automatisierungstechnik zu fördern. Das medienunabhängige Netzwerkprotokoll 
„CIP“ (Common Industrial Protocol) und die Netzwerk-Anpassungen von CIP - EtherNet/IP, DeviceNet, CompoNet and ControlNet - beschreiben die Kerntechnologien der ODVA, auf denen das Hauptinteresse ihrer Mitglieder liegt. Die ODVA verfolgt das Ziel, zur Zukunftsfähigkeit und dem Wohlstand der Weltgemeinschaft beizutragen indem das Modell für Informations- und Kommunikationstechnologien im industriellen Ökosystem adaptiert wird. Um zukünftige Kompatibilität der Produktionssysteme und Integrationsmöglichkeiten von anderen Systemen zu gewährleisten, empfiehlt die ODVA, wann immer möglich, die Übernahme von COTS (commercial-off-the-shelf / serienmäßige, Standard)-Lösungen und von standardisierten, unveränderten Internet- und Ethernet-Technologien. Dieses Leitmotiv wird durch EtherNet/IP - dem weltweit führenden industriellen Ethernet-Netzwerk beispielhaft verkörpert.  

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: John Jackson ODVA EMEA jjackson@odva.org Adrienne Meyer ODVA +1 734.975.8840 ameyer@odva.org CIP, EtherNet/IP, DeviceNet, ControlNet und CompoNet sind Marken von ODVA. " target="_blank">www.namur.net) und des leitenden Wissenschaftlers und Geschäftsführers von Accenture Labs (www.accenture.com) seinen Höhepunkt.

In Verbindung mit ihrer 19. Amtsperiode, die offiziell nach Abschluss der 18. jährlichen Mitgliederversammlung am 23. Februar 2017 begann, hat ODVA die folgenden Personen zu ihrem Führungsteam ernannt. Das Führungsteam der Organisation definiert und führt den strategischen Plan gemeinsam aus; betreut die Entwicklung und Veröffentlichung der Technologien und Spezifikationen und ist für die Governance der Organisation insgesamt verantwortlich. ODVAs Vorstand trägt die Gesamtverantwortung für strategische Planung und Governance und setzt sich aus obersten Führungskräften zahlreicher, weltweit führender Anbieter von industriellen Automatisierungsgeräten und -system zusammen:

  • Dr. Rolf Birkhofer, Geschäftsführer von Endress+Hauser Process Solutions AG for Endress+Hauser

  • Dr. Thomas Bürger, Vizepräsident für Engineering-Automatisierungssysteme bei Bosch Rexroth

  • Herr Michael Höing, stellvertretender Vizepräsident für bereichsübergreifende Funktionen bei Weidmüller Interface

  • Herr Fabrice Jadot, Senior-Vizepräsident für Innovation und Technologie und CTO für Schneider Electric

  • Herr David Lagerstrom, Vorsitzender und Geschäftsführer von Turck, Inc. für Hans Turck Company

  • Herr Samuel Pasquier, Leiter Produktmanagement für IOT Connectivity Portfolio für Cisco Systems

  • Herr Masaru Takeuchi, Geschäftsführer des intelligenten Systemforschungszentrum für Omron

  • Dr. Jürgen Weinhofer, Vizepräsident für gängige Architektur und Technologie für Rockwell Automation

In ihrer 19. Amtsperiode sind die ODVA-Vorstandsmitglieder:

  • Frau Katherine Voss, President & Executive Director,

  • Herr Joakim Wiberg, Chief Technology Officer

  • Herr Christopher Lynch, Corporate Secretary und

  • Dr. Jürgen Weinhofer, Treasurer.

Als President und Executive Director von ODVA bekleidet Katherine Voss die Rolle der Hauptgeschäftsführerin, deren Aufgabenbereich die allgemeine Leitung und den Tagesbetrieb von ODVA umfasst, wobei der Hauptsitz der Organisation in Ann Arbor im Bundesstaat Michigan in den Vereinigten Staaten liegt und weitere Zweigstellen in China, Deutschland, Japan und Korea angesiedelt sind. Frau Voss gehört dem professionellen Mitarbeiterstab von ODVA an und war als leitende Führungskraft und Unternehmerin in der Automatisierungsbranche tätig, bevor sie sich ODVA anschloss.

Der Technical Review Board (TRB) von ODVA ist für die Entwicklung der Standards der Organisation zuständig, darunter die Genehmigung von Technologieverbesserungen zur Aufnahme in die ODVA-Spezifikationen, die das Common Industrial Protocol oder „CIP™“ und seine CIP-Netzwerk-Adaptionen - EtherNet/IP™, DeviceNet™, CompoNet™ und ControlNet™ - umfassen. In der 19. Amtsperiode sind die ODVA-Vertreter im Technical Review Board Herr Daniel Amirsadeghi of Molex, Herr Rudy Belliardi von Schneider Electric, Herr Mirko Brcic von Endress+Hauser, Herr Paul Didier von Cisco Systems, Dr. Ludwig Leurs von Bosch Rexroth, Herr Shinji Murayama of Omron, Herr Dave VanGompel von Rockwell Automation und Herr Joakim Wiberg von HMS Industrial Networks.

„Mit Thought Leadership von mehr als 300 Mitgliedsunternehmen gehört ODVA zu den weltweit führenden globalen Handelsverbänden für die Entwicklung internationaler Standards, die das Ziel verfolgen, offene und kompatible Informations- und Kommunikationstechnologien für die Industrieautomation zu entwickeln“, so Katherine Voss, ODVA President und Executive Director. In der 19. Amtszeit arbeiten die ODVA-Führungskräfte auch weiterhin daran, die Zukunft der Industrieautomation durch Erweiterung des ODVA-Technologieportfolios und die Ausrichtung der ODVA-Aktivitäten auf Branchen-Megatrends wie das Industrial Internet of Things zu gestalten.“

Über die ODVA

Die ODVA ist eine internationale Standardentwicklungs- und Handelsorganisation, die 1995 gegründet wurde, und zu deren Mitgliedern weltweit führende Automatisierungsunternehmen gehören. Die ODVA sieht ihre Aufgabe darin, offene und kompatible Informations- und Kommunikationstechnologien in der Automatisierungstechnik zu fördern. Das medienunabhängige Netzwerkprotokoll 
„CIP“ (Common Industrial Protocol) und die Netzwerk-Anpassungen von CIP - EtherNet/IP, DeviceNet, CompoNet and ControlNet - beschreiben die Kerntechnologien der ODVA, auf denen das Hauptinteresse ihrer Mitglieder liegt. Die ODVA verfolgt das Ziel, zur Zukunftsfähigkeit und dem Wohlstand der Weltgemeinschaft beizutragen indem das Modell für Informations- und Kommunikationstechnologien im industriellen Ökosystem adaptiert wird. Um zukünftige Kompatibilität der Produktionssysteme und Integrationsmöglichkeiten von anderen Systemen zu gewährleisten, empfiehlt die ODVA, wann immer möglich, die Übernahme von COTS (commercial-off-the-shelf / serienmäßige, Standard)-Lösungen und von standardisierten, unveränderten Internet- und Ethernet-Technologien. Dieses Leitmotiv wird durch EtherNet/IP - dem weltweit führenden industriellen Ethernet-Netzwerk beispielhaft verkörpert.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

John Jackson
ODVA EMEA
gro.avdo@noskcajj

Adrienne Meyer
ODVA
+1 734.975.8840
gro.avdo@reyema

CIP, EtherNet/IP, DeviceNet, ControlNet, and CompoNet are trademarks of ODVA.